Hauptsitz der Agentur | München
PR Strategie & Content-Marketing Beratung

Kistlerhofstr. 170 | 6th Floor
81379 München

Telefon: +49 (0)89 95 45 754 - 50
Fax: +49 (0)89 95 45 754 - 69
E-Mail: muc@comprisma.de

Zweigstelle der Agentur | Neumarkt
PR Inhalte & Content-Marketing Produktion

Kornstr. 60a
92318 Neumarkt

Kunde: SHEIN | Aufgabe: Guerilla-Aktionen | Zeitraum: 2018

Jodel-Kampagne im Guerilla-Style

Als der international ziemlich angesagte Modehersteller SHEIN (mit eigenem Onlineshop und mehreren Hunderttausend Instagram-Followern weltweit) im Frühjahr 2018 das erste Mal den Kontakt zu unserer kleinen, aber feinen und ausschließlich auf den deutschsprachigen Markt konzentrierten Agentur suchte, waren wir zunächst ein wenig überrascht... und natürlich total geschmeichelt.

Doch dann wurde schnell klar, warum man ausgerechnet mit uns zusammenarbeiten wollte: Die auf junge Frauen, am liebsten Studentinnen, ausgerichtete Fashionfirma suchte nach einem Weg, einen ersten kleinen Vorstoß in den deutschen Markt zu wagen. Oder besser: In  das Bewusstsein einiger besonders preis- und modebewusster Studentinnen. Am liebsten in einem  der studentischen Ballungsräume der Republik. München zum Beispiel. Bingo.

Digitales Guerilla Marketing? Ja. Geht. 

Eines noch vorweg: Dabei ging es den Marketingverantwortlichen nicht darum, breitangelegte Onlinewerbung oder Social Ads zu schalten. Nein. Man wollte durch gezielte "Guerilla" Aktionen ein ganz klein wenig auffallen. Optimalerweise genau denen, die bei Mode, Trend und Co. selbst ganz weit vorne dabei sind. Ach ja: Digital sollte es aber natürlich trotzdem sein... Naja. Wir mögen nicht ohne Grund Herausforderungen. Wir haben also die Köpfe zusammengesteckt und nachgedacht. Zum Glück haben wir Dank unserer erfolgreichen Image-Aufpolier-Kampagne für Pearson Studium ja bereits so einige Erfahrung in der gezielten Studentenkommunikation. 

Die Lösung: Virale Schatzsuchen auf Jodel

Ohne nun näher ins Detail zu gehen: Was folgte, war wohl die erste erfolgreiche Marketingkampagne über Jodel. Und das, ganz ohne dabei gegen die strengen Anti-Werbe-Regeln des (nun schon wieder nicht mehr ganz so angesagten) Social Networks mit besonderem Hang zu Neologismen und einem fast schon verstörenden Ausmaß an Aachen-Bashing zu verstoßen.

Wer mehr darüber wissen möchte, muss wohl oder übel direkt in Kontakt mit uns treten. Zauberer verraten bekanntlich nicht ihre Tricks. 😉 Aber Spaß beiseite: Gerne erzählen wir Ihnen bei einem Kaffee bei uns in der Agentur in München oder Neumarkt mehr über diese ziemlich coole Guerilla-Kampagne. Aber weil es eben Guerilla-Marketing war, halten wir uns bis dahin lieber ein wenig bedeckt. Sorry!